Mit Dotcom-Monitor können Sie Daten mit Echtzeit-Überwachungsstatistiken oder benutzerdefinierten Informationen an Software, Webanwendungen oder Echtzeit-Dashboards von Drittanbietern senden. Diese Echtzeit-Berichtsdaten können Informationen wie:

  • Statistiken zur Dotcom-Monitor-Kontoauslastung (verwendete und verfügbare Ressourcen pro Lösung).
  • Ein Zustand und Status eines oder mehrerer Überwachungsgeräte.
  • Antwortdetails, die für ein oder einen bestimmten Satz von Geräten empfangen wurden. Die Anforderung der Antwortinformationen kann mithilfe einer Reihe von Anforderungsparametern an die erforderliche Detailebene angepasst werden.
  • Überwachen von Geräte- und Aufgabenkonfigurationsdaten.

Um bedarfsgebundene Echtzeitberichte zu veröffentlichen, verwendet Dotcom-Monitor das XML Reporting Service Framework. Suchen Sie die entsprechende Beschreibung der Anforderungskomponenten, um einen erforderlichen Xml-Bericht in Echtzeit abzuziehen:

  • Konto.aspx - Kontopaketauslastung

  • config.aspx - Konfigurationsinformationen zu Standorten und Aufgaben

  • status.aspx - Gerätestatus- und Statusinformationen

  • Antworten.aspx - Antwortinformationen

  • Liste der Zeichenfolgenwerte der Agents:

    Amerika

    • San Francisco
    • IPv6 San Francisco
    • Seattle
    • Dallas
    • Denver
    • Minneapolis
    • Miami
    • Montreal
    • Washington DC
    • New York
    • AWS US-Ost
    • Buenos Aires
    Europa

    • London
    • Paris
    • Amsterdam
    • Kopenhagen
    • Frankfurt
    • Warschau
    • Tel-Aviv
    Asien, Australien, Afrika

    • Mumbai
    • Hongkong
    • Peking
    • Shanghai
    • Tokyo
    • Sydney
    • Brisbane
    • Johannesburg
    • Optionen=Kommentare

    Fügen Sie benutzerdefinierte Kommentare ein, die einem Gerät zugeordnet sind.

    • Optionen=RequestDetails

    Um Details auf Elementebene einzuschließen (wie in einem Wasserfalldiagramm enthalten), können Sie das Options-Flag auf RequestDetails festlegen.

    Schließen Sie “Erweiterte XML-Details” ein.

    • Optionen=AllDownPercentages

    Schließen Sie alle Prozentsätze der Zusammenfassung ein.

    • Optionen=AllTimes

    Berücksichtigen Sie alle Zeiten der Zusammenfassung, einschließlich der Betriebszeit, Ausfallzeit, undefinierten Zeit, gewichteter Betriebszeit und gewichteter Ausfallzeiten.

    • Optionen=NeuesteAntworten

    Schließen Sie die neueste Antwort von jedem Überwachungsstandort ein, der den ausgewählten Geräten zugewiesen ist.

    • Betrag= <Zahl>

    Nur die festgelegte< Anzahl der letzten Antworten >für die ausgewählten Geräte einschließen.

    • Details=Inhalt

    Fügen Sie Hit Detail Inhalt ein.

    • Details=HtmlBody

    Hitdetail HtmlBody einschließen

    • Details=GemeinsameBeschreibung

    Hitdetail CommonDescription einschließen

    • Details=BrowserAction

    Enthält Navigationszeiten wie Navigation Start / End, Redirect, Fetch, Domain Lookup, Request Start, Unload Event, Render Start.

    Beispiele:

    https://xmlreporter.dotcom-monitor.com/reporting/xml/responses.aspx?pid=78799A2394884BA880A4DCAC62AAE90D&Site=*&Type=Overall
    https://xmlreporter.dotcom-monitor.com/reporting/xml/responses.aspx?pid=78799A2394884BA880A4DCAC62AAE90D&Task=*&Type=Detail

[/]

Der XML Reporting Service (XRS) ist ein kostenloser n-on-Demand-Dienst, der Daten über HTTP-Anforderungen bereitstellt. Der XML-Feed liefert überwachte Geräteinformationen für Webanwendungen und Websites in einem benutzerdefinierten Format. Anwendungsbeispiele sind: ein ISP, der seinen Kunden über eine Website unabhängige Betriebszeit, Leistung und den Status seiner Dienste im Minutentakt zur Verfügung stellt; oder ein Rechenzentrum, das Überwachungsdaten in ihre internen Anwendungen integriert.

Wenn Sie eine ordnungsgemäß formatierte HTTP(S) GET-Anforderung an
xmlreporter.dotcom-monitor.com
mit gültigen Parametern senden, erhalten Sie ein XML-Dokument mit den angeforderten Daten (siehe die Spezifikationen zu den Anforderungsparametern im entsprechenden Abschnitt des Artikels). Sie können mit den Daten aus dem XML-Dokument nach Bedarf arbeiten. Zu den Möglichkeiten gehören das Importieren der Daten in ein anderes System, eine SQL-Datenbank, ein Dashboard oder das Veröffentlichen in Microsoft Excel.

Im Gegensatz zu den gemeinsam nutzenden Dashboards von Dotcom-Monitor und anderen Arten integrierter Berichte können Sie mit dem XML-Feed nur Parameter abrufen, mit denen Sie in anderen Typen von Drittanbieteranwendungen, die XML-Datenquellen unterstützen, auf Ihrem Dashboard arbeiten oder auf Ihrem Dashboard anzeigen möchten. Sie können z. B. eine Visualisierung der Webleistung bestimmter Geräte aus Ihrem Dotcom-Monitor-Konto mit der maximal verfügbaren Detailgenauigkeit erstellen. Mit dem flexiblen XRS-Framework können Sie nur Metriken abrufen, die für Ihr Projekt am wichtigsten sind. Eine große Anzahl von XML-Feed-Anforderungsparametern steht zur Verfügung, um Ihre Anfrage anzupassen – Sie können wählen, ob Sie eine kurze Zusammenfassung der Überwachungsgeräte von Ihrem Konto erhalten möchten oder sie möchten, dass die Gesamtdaten auf jedem Überwachungsgerät vorhanden sind. Schauen wir uns genauer an, wie detailliert Ihre Daten sein können. Sie können Ihre Anfrage für den Empfang konfigurieren:

  • Zusammenfassungsdaten, z. B. Betriebszeit/Ausfallzeiten, Anzahl der Erfolge und Anzahl der Fehler, Leistungsdaten und Standardabweichung.
  • Ausführlicher Bericht mit Rohdaten für einen gewünschten Zeitraum (bis zu den letzten 6 Monaten).
  • Reaktionsdaten, die zu stundenlangen Zeiträumen aggregiert wurden.
  • Antwortdaten, die für einen bestimmten Zeitraum in 24h-langen Zeiträumen aggregiert wurden.
  • Zusammenfassung nach Woche für den angegebenen Zeitraum.
  • Statistische Daten, die über einen Zeitraum von 3 Monaten berechnet werden.
  • Zusammenfassung nach Monat für einen bestimmten Zeitraum.
  • Zusammenfassung nach Jahr für einen bestimmten Zeitraum.

Außerdem können Sie mithilfe der Anforderungsparameter das Start- und Enddatum und die Uhrzeit für die Berichterstellung angeben. Um eine Analyse der stündlichen und täglichen Last (Durchschnittliche Reaktionszeit, Reaktionszeit STDDev, Ausfallzeitprozentsatz usw.) auszuführen, können Sie einen Bericht mit Durchschnittswerten abrufen, die über einen bestimmten Zeitraum (z. B. einen Wochenzeitraum) berechnet werden.

Wenn Sie jemals Online-Berichte für Ihr Überwachungsgerät in Dotcom-Monitor gezogen haben, ist es wahrscheinlich bequem, das Uptime/Downtime-Diagramm zu verwenden. Mit dem XRS-Framework können Sie auch einen XML-Bericht mit Gerätestatistiken erhalten, die nach Uptime- und Downtime-Zeiträumen aufgeschlüsselt sind.

Sie können auch Dotcom-Monitor-Filter > (Filter konfigurieren) auf die Daten in Ihren Berichten anwenden. Mithilfe der in > Ihrem Dotcom-Monitor-Konto erstellten Zeitpläne (Zeitplan konfigurieren) können Sie nur Ergebnisse veröffentlichen, die während eines in einem bestimmten Planer angegebenen Zeitraums empfangen wurden.

Darüber hinaus können Sie nur erfolgreiche oder nur Fehlerantworten nach Ihrer Wahl abrufen, die Berichtsstatistiken filtern, indem Sie Speicherorte in Ihrem XML-Feedbericht überwachen usw. Siehe die Beschreibungen aller verfügbaren Parameter in den entsprechenden Abschnitten dieses Artikels.

Konfigurieren von HTTP-Anforderungen an XML-Feed

Die XML-Feed-Anforderung ist eine URL mit einer Anzahl von GET-Parametern, die durch ein “&”-Symbol getrennt sind.

Eine XML-Anforderung besteht aus den folgenden Elementen:
 [base_url_address]  +  [unique_account_uid]  +  [Site_id]  +  [parameter1]&[parameter2]… 

Beispielanforderungen:
 https://xmlreporter.dotcom-monitor.com/reporting/xml/responses.aspx    ? pid=4229AF4F0FB545AEA75EAF2013E51BB7  &Site=12345  &Type=Gesamt   https://xmlreporter.dotcom-monitor.com/reporting/xml/responses.aspx  ?pid=78799A2394884BA880A4DCAC62AAE90D  &Site=57628  &Type=Detail&location=NY, USA 

Konto UID

Zum Erstellen einer XML-Anforderung benötigen Sie Ihr Konto Unique Identifier (UID), um es als Anforderungsparameter zu verwenden.  [unique_account_uid] . Diese ID kann gefunden werden, wenn Sie sich im Navigationsmenü unter Konfigurieren von > Integrations unique > Identifier (UID) für den Integrationsintegrationstyp in Ihrem Konto anmelden.

Einschränkungen bei der Anzahl der XML-Feedanforderungen

Die maximale Anzahl von Anforderungen an den XML-Berichtsdienst beträgt alle 10 Sekunden 1.

Wenn Sie mehr als eine Anforderung innerhalb von 10 Sekunden senden, gibt XRS ein XML-Dokument mit der nächsten zulässigen Anforderungszeit wie folgt zurück:

  • <Fehler Sie >haben das maximal zulässige Anforderungenlimit pro IP[192 .168.107.97]< /error erreicht>
  • <nextAllowedTime> Dienstag, 18. Februar 2014 19:50:26 </nextAllowedTime>
  • <nextAllowedTimeGMT> Dienstag, 18. Februar 2014 <16:50:26 /nextAllowedTimeGMT>

XML Response Fields

In diesem Abschnitt finden Sie Beschreibungen zu einigen Feldern aus dem Dotcom-Monitor XML Feed:

<Response> 
<ID>3424533543</ID> 
<Name>Demo request</Name> 
<URL>http://demo.webportal.com/APIv1/json?userid=test;userweight=22;ACT=DASW</URL>
<Monitoring-Date-Time>3/26/2014 12:38:38 PM</Monitoring-Date-Time> 
<Duration>114</Duration>
<DnsTime>0</DnsTime>
<SSLTime>0</SSLTime> 
<ConnectionTime>15</ConnectionTime> 
<RequestTime>0</RequestTime> 
<FirstPacketTime>97</FirstPacketTime> 
<DownloadTime>2</DownloadTime> 
<Status>S</Status> 
<Monitoring-Location>FL, USA</Monitoring-Location> 
</Response>
  • Dauer – Gesamtzeit, die zum Abschließen der Aufgabe in Anspruch genommen wurde (im Grunde – die Summe der nachstehenden Zeiten)
  • DNSTime – ist die Zeit, die zum Auflösen eines Hostnamens (z. B. www.google.com) in eine numerische IP-Adresse erforderlich ist (z. B. 216.239.59.99).
  • SSLTime – ist die Zeit, die zum Abschließen des SSL-Handshake-Prozesses erforderlich ist.
  • ConnectionTime – ist die Zeit, die zum Erstellen einer TCP-Verbindung zum Webserver (oder Proxy) erforderlich ist. Keep-Alive-Verbindungen werden häufig verwendet, um den Aufwand für wiederholte Verbindungen mit dem Webserver zu vermeiden.
  • RequestTime – ist die Zeit, die zum Senden der HTTP-Anforderungsnachricht an den Server erforderlich ist, und hängt von der Datenmenge ab, die an den Server gesendet wird. Beispielsweise ergeben sich lange Sendezeiten aus dem Hochladen von Dateien mithilfe eines HTTP-POST.
  • FirstPacketTime – (Time To First Byte) Verstrichene Zeit, um mit dem Empfang von Daten vom Remote-Webserver zu beginnen. Mit anderen Worten, die Zeit zwischen Anforderung und Antwort ersten Byte empfangen.
  • DownloadTime – ist die Zeit, die zum Lesen der Antwortnachricht vom Server verwendet wird. Dieser Wert hängt von der Größe des zurückgegebenen Inhalts, der Netzwerkbandbreite und der Verwendung der HTTP-Komprimierung ab. Mit anderen Worten, die Zeit zwischen der Antwort ersten und letzten Bytes.

Abteilung UID

Wenn In Ihrem Konto Abteilungen konfiguriert sind, können Sie XML Feed so konfigurieren, dass nur Daten für eine bestimmte Abteilung angegeben werden. Für jede Abteilung werden einzelne UIDs zugewiesen. Um auf eine Department UID zuzugreifen, wechseln Sie Ihr Dotcom-Monitor-Konto zum Dienstdienststellenbenutzer, und kopieren Sie die UID aus Configure > Integrations > Unique Identifier (UID). Verwenden Sie die Abteilungs-UID anstelle von Konto-UID in Ihrer XML-Feed-Anforderung.