Sie können filtern unter dem Menü Konfigurieren über die linke Menüleistezugreifen. Von hier aus können Sie einen neuen Filter erstellen oder einen vorhandenen filtern oder löschen.

Hinzufügen eines neuen Filters

Klicken Sie zum Hinzufügen eines Filters auf der Seite Filter auf Neuer Filter.

Geben Sie in der linken oberen Ecke einen Filternamen an. Stellen Sie sicher, dass Sie einen beschreibenden Filternamen angeben, damit Sie den Filter später in einer Dropdown-Liste anderer Filter identifizieren können. Fügen Sie zusätzliche Erklärungen hinzu, was dieser Filter erreichen soll.

Beim Konfigurieren eines Filters können Sie Regeln festlegen, um Fehler zu ignorieren, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, oder bestimmte Fehlertypen zu ignorieren. Sie können den Filter auch einem oder mehreren Geräten gleichzeitig über den Bearbeitungsbildschirm zuweisen.

So filtern Sie Fehler nach bestimmten Bedingungen

Im Abschnitt Fehler ignorieren, wenn die folgenden Bedingungen zutreffen, können Sie mehrere Filter angeben, um Fehlalarme und übermäßige Warnungen zu vermeiden:

  • Fehler wird für weniger als (X) Minuten gemeldet – filtert Probleme basierend auf der Häufigkeit eines Auftretens. Eine Fünf-Minuten-Einstellung filtert beispielsweise alle Probleme heraus, die weniger als fünf Minuten andauern. Darüber hinaus kann diese Option für einen kurzen Neustart eines Webservers verwendet werden, wenn keine Warnungen gewünscht werden.
  • Fehler werden nicht von mindestens (X) Überwachungsstandorten bestätigt – filtert Fehler basierend auf der Anzahl der Überwachungsstationen, die den Fehler melden. Beispielsweise kann eine einzelne Überwachungsstation keine Verbindung zu einer bestimmten URL herstellen, aber andere Stationen verbinden sich, was signalisiert, dass das Problem bei einem Backbone-Anbieter für diese einzelne Station liegt. Dotcom-Monitor empfiehlt, diesen Filterwert auf zwei oder höher festzulegen, um Probleme herauszufiltern, die auf einem bestimmten Backbone auftreten.
  • Fehler werden in weniger als (X) Aufgaben erkannt – Filtern Sie Warnungen basierend auf der Anzahl der Aufgabenfehler, die in einem überwachten Gerät auftreten. Ein Überwachungsgerät kann z. B. aus Aufgaben bestehen, die auf drei Webserver in einer Serverfarm zugreifen. Wenn einer der Server ausfällt, funktioniert das Gerät weiterhin wie eingerichtet, wobei nur die verbleibenden Server verwendet werden. Standardmäßig sendet Dotcom-Monitor eine Warnung, wenn ein Server nicht verfügbar ist. Wenn der Filter auf zwei festgelegt ist, wird eine Warnung nur gesendet, wenn zwei Aufgaben im Gerät fehlschlagen.
  • Besitzergerät ist nicht verfügbar – Wenn Sie ein Besitzergerät für ein bestimmtes Gerät ausgewählt haben, werden Fehler für das Gerät ignoriert, wenn das Besitzergerät derzeit Fehler zurückgibt oder nicht verfügbar ist. Beispielsweise können 10 verschiedene Websites als 10 verschiedene Überwachungsgeräte überwacht werden, aber alle Websites können von einem einzelnen Router abhängig sein. Wenn der Router ausfällt, sind alle 10 Websites nicht mehr verfügbar, und standardmäßig sendet Dotcom-Monitor eine Warnung für jede Website als einzelnes Überwachungsgerät. Wenn die Filteroption aktiviert ist, wird der Fehler auf dem Router ignoriert.

So filtern Sie Fehler nach Fehlercodes

Sie können einen Filter festlegen, um bestimmte Fehlertypen im Abschnitt Fehler mit bestimmten Typen und Codes ignorieren zu ignorieren. Hier können Sie bestimmte vom Benutzer konfigurierbare Fehler herausfiltern. Beispielsweise können DNS-Fehler basierend darauf herausgefiltert werden, wer für DNS-Servervorgänge verantwortlich ist. Sie können Filter erstellen, die bestimmte Fehler ignorieren, von denen Sie wissen, dass sie auftreten können und für das Ziel eines bestimmten Geräts nicht relevant sind.

Wenn Sie sich beispielsweise auf einem bestimmten Gerät nicht um 404 Fehler kümmern, können Sie sie herausfiltern, sodass Sie keine Benachrichtigungen erhalten, wenn sie erkannt werden.

Darüber hinaus können Sie das System so einrichten, dass eine Reihe von Fehlercodes mithilfe eines Bindestrichs oder mehrere Fehlercodes mit Semikolons als Trennzeichen ignoriert werden.

Wenn Sie Fehler aus detaillierteren Elementen auf einer Seite herausfiltern müssen, können Sie dies in den verschiedenen Aufgabentypen tun, z. B. BrowserView, wo Sie das System so konfigurieren können, dass bestimmte Elemente ignoriert werden.

Zuweisen eines Filters zu Geräten

Um einem oder mehreren Überwachungsgeräten einen Filter zuzuweisen, wechseln Sie zum Abschnitt Zugewiesene Geräte und wählen Sie die Geräte aus der Liste aus. Der Filter wird automatisch auf die ausgewählten Geräte angewendet. Sie können jedoch jederzeit einen entsprechenden Filter festlegen, während Sie die Gerätewarnungseinstellungen konfigurieren.