So erstellen Sie Geräte und Aufgaben

Dotcom-Monitor überprüft einen Remote-Mail-Server, um sicherzustellen, dass Benutzer über das Microsoft Exchange ActiveSync-Protokoll auf ihr E-Mail-Konto zugreifen können, und sendet dann eine E-Mail, um die erfolgreiche Zustellung der E-Mail-Nachricht zu überprüfen. Nachdem die E-Mail-Zustellung als erfolgreich angesehen wurde, wird die E-Mail gelöscht.

Erstellen einer Aufgabe

Nachdem Sie ein Gerät erstellt haben und eine ActiveSync-Aufgabe hinzufügen oder bearbeiten, werden Sie aufgefordert, die folgenden Einstellungen anzupassen.

E-Mail-Adresse

Definiert die Ziel-E-Mail-Adresse.

Passwort

Enthält ein Kennwort für die Authentifizierung.

Autoermittlung

Durch Drücken der Discover-Schaltfläche wird ein spezieller Microsoft Exchange-Dienst namens AutoDiscovery angezeigt. Der AutoErmittlungsdienst vereinfacht die Bereitstellung Ihres Clients, indem die erforderlichen Systemeinstellungen zurückgegeben werden, nachdem Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Kennwort eingegeben haben.

Wenn der AutoErmittlungsdienst auf dem Mailserver ordnungsgemäß konfiguriert ist, werden die SSL-Optionen PORT, Target Mail Server und USE automatisch ausgefüllt.

Abschlusstimeout (in Sekunden)

Enter the number of seconds the task should wait for a response from the web page before ending the task and returning an error. If this is left blank the default timeout for a task is 120 seconds.

Verwenden von SSL

Wenn aktiviert, wird die Verbindung über SSL angefordert.

Akzeptieren Sie alle SSL-Zertifikate

Wenn aktiviert, werden alle zertifikatsbezogenen Fehler (z. B. Zertifizierungsstelle, Zertifikatsdatum, allgemeiner Name des Zertifikats usw.) ignoriert.

Serverinformationen

Ziel-Mail-Server: Gibt die Adresse des Mailservers an.

Port: Gibt die Portnummer des Mailservers an.

Domäne- und Benutzername: Das Feld enthält eine Domäne (abhängig von der Konfiguration eines Servers ist möglicherweise kein Domänenname erforderlich) und einen Benutzernamen für die Authentifizierung.

DNS-Optionen

The DNS Options feature allows users to choose how domain name server (DNS) requests are conducted during a monitoring task.

To specify the mode of resolving hostnames, in the DNS Resolve Mode section, select one of the available modes. For more details on the feature configuration, see DNS Mode Options.

The Custom DNS Hosts section contains the mappings of IP addresses to hostnames.

To specify the mapping, enter the IP address and the host name in the corresponding fields.

Examples:

192.168.107.246   example.com user.example.com userauth.example.com tools.example.com
192.168.107.246   example.com
192.168.107.246   user.example.com
192.168.107.246   userauth.example.com

See also: DNS Mode Options.