Erstellen eines neuen Kontextparameters

So richten Sie einen neuen Kontextparameter für das Skript ein:

  1. Sobald das Skript aufgezeichnetwurde, klicken Sie im Bereich Skriptcode auf die Methode, welche Parameter Sie konvertieren müssen (TextField, TypeText, GoTo, KeywordAssertsusw.).
    Im Falle der Protokollierung bei der Überwachung müssen wir die TypeText-Methode für Benutzername und Kennworteingabe auswählen, um einen Benutzernamen/ein Kennwort in Kontextparameter im Skript zu konvertieren.
  2. Zeigen Sie im Eigenschaftenbedienfeld auf der rechten Seite auf den Kopf des Eingabefelds, klicken Sie auf die Aktionsschaltfläche, die in der Kopfzeile angezeigt wurde, und klicken Sie dann auf In Kontextparameter konvertieren.
  3. Geben Sie im Dialogfeld Konvertieren in Kontextparameter einen eindeutigen Namen für den Kontextparameter an, oder lassen Sie den Standardnamen.
  4. Ändern Sie ggf. den Parameterwert im entsprechenden Feld. Wenn Sie den Wert maskieren/entlarven möchten, zeigen Sie auf das Ende des Felds Wert, und klicken Sie auf die Schaltfläche Angezeigt. Das Ausblenden eines Werts ist nützlich, um ein Kennwort oder andere vertrauliche Informationen in Überwachungsergebnissen zu maskieren. Klicken Sie auf Fertig.
  5. Klicken Sie auf Änderungen speichern. Ihre Änderungen werden dem Skriptcode hinzugefügt.

Bearbeiten von Kontextparametern

Sie können Kontextparameterwerte jederzeit auf der entsprechenden Registerkarte des Skriptbearbeitungsschwenks anzeigen und bearbeiten.

Um den Namen und den Wert des Kontextparameters gleichzeitig zu bearbeiten, konvertieren Sie ihn zurück in String und nehmen Sie die erforderlichen Änderungen vor (das Aktionsmenü > In String konvertieren).